Home / Allgemein / Bademode Trends 2018

Bademode Trends 2018

Schlankheits Badeanzug von Delimira

Schlankheits Badeanzug von Delimira
9.4

GESAMTBEWERTUNG

9.4 /10

Vorteile

  • V-Ausschnitt sieht sehr schön
  • Oberteil Knopf Design für einfaches An- und Ausziehen
  • Groß V-neck style sieht sexy und Schlan
  • Eingearbeiteten Cups Weich und Komfort
  • Atmungsaktiv, schnell trocknend und besonders strapazierfähig

Nachteile

  • keine Bekannt

Der erste richtige Sommertag ist etwas ganz Besonderes. Man möchte die Sonne auf der Haut spüren, offene Schuhe tragen, das Lieblingskleid zur Schau stellen. Doch all dies verblasst, wenn man erstmal seinen Badeanzug auspackt. Dann geht es erst so richtig los und man bringt mit der Bademode seinen eigenen Charakter zum Ausdruck. Und das mit den Bademode Trends 2018 zu kombinieren zieht die Blicke komplett auf Dich.

07 05 Banner Matching 640x480

Bademode wird zunehmen interessanter und kreativer. Mittlerweile gibt es sehr viele Trends, die nicht nur auffällig, sondern auch gewagt sind. Deutschland ist eher ein konservatives Land was Bademoden angeht. Newcomer Labels, die gewagte Outfits haben, haben es daher eher schwer. Dennoch lassen sich gerade an diesen Labels die neuesten Trends in der Bademode 2018 ablesen.

Es ist aber jeden Sommer immer noch die gleiche Frage: Was trägt man am Strand? Bademode ist nicht mehr nur Bademode und Bikini ist nicht mehr nur Bikini. Es gibt eine Vielzahl von Modellen mit den verschiedensten Farben und Mustern. Diese Vielfalt lädt geradezu ein sich in der umfangreichen Bademode zu verlieren. Wir haben in diesem Artikel die wichtigsten Trends unter die Lupe genommen und stellen diese hier vor.

Welche Farben gibt es bei den Bademode Trends 2017

Die Farbe Orange ist ein wahrhafter Trend im Jahr 2018. Bademode in Orange ist in allen Schattierungen dieses Jahr zu sehen. Orange ist eine wirklich tolle Farbe. Nicht nur ist sie ein wahrer Augenschmaus, sie wirkt auf leicht gebräunter Haut äußerst elegant. Die Schattierungen reichen dabei von Tangerine bis zu ganz zartem Orange.

Ebenso die Farbe Türkis stellt einen großen Farbtrend dar. Dieses Jahr sind Blautöne das Dauerthema. Die Farbe sieht ebenfalls auf gebräunter Haut super aus und macht einen tollen Eindruck. Türkis als Bademode ist auffällig und wirkt sehr schön.

Auch die Metallicfarben sind wieder angesagt. Die Farben Silber, Gold und Bronze sehen auf der gebräunten Haut einfach gut aus.

Bademode Trends 2018 Metallic setzt sich durch
Bademode Trends 2018 Metallic setzt sich durch

Bei den Bademode Trends 2018 sind nicht nur die Farben hervorzuheben, sondern auch die vielfältigen Muster. Insbesondere kreative Menschen neigen dazu Farben in Kombination mit verschiedenen Mustern zu tragen und das hat auch seinen Grund. Blumenmuster und Streifen sehen einfach gut aus. Blumenmuster werden sehr großflächig eingesetzt und im Printbereich sind sie der große Trend. Blumenmuster stellen ein ausgesprochen schönes und weibliches Muster dar, welches interessante und kreative Schattierungen enthält.

Auch der Streifenlook überzeugt. Als großer Trend im Jahr 2018 findet man Streifen in jeder Bademoden-Saison. Dieses Jahr aber sind Streifen nicht nur Streifen. Bademode in Streifen überzeugt durch einen markanten Sailor-Look und wird als Blickfang gefeiert. Streifen-Bademode spielt mit interessanten Schnitten wie hochtaillierten Badehosen und Verzierungen wie Knöpfen.

Mobile Banner Set2 480x320

Findet man Bademode in Streifen, so sieht man häufig auch Rüschen und Fransen. Rüschen und Fransen sind besonders für Frauen mit Figurenproblemen geeignet. Rüschen und Fransen machen Bademode unheimlich aufregend und schlicht. Sie sind sehr weiblich und besitzen ein feuriges Temperament. Rüschen und Fransen findet man an Oberteilen und Badehosen. Bei Frauen mit Figur-Problemen eignen sie sich besonders gut um kleine Unschönheiten zu kaschieren.

Was sind die Bademode Trends 2018 für Bikinis

Bikinis sind wohl die wichtigsten Badeanzüge im Urlaub. Sie gehören zu den beliebtesten Varianten hinsichtlich der Bademode. Jedoch stellt der Bikini für einige Frauen eine Herausforderung dar. Denn der Bikini kann Problemzonen nicht verdecken. Einigen Frauen können sind dann nicht so richtig wohlfühlen, weil sie an bestimmten Körperstellen mehr zeigen als ihnen lieb ist.

Für alle Frauen, die kein Probleme mit dem Bikini haben, stellt der Push-Up Bikini den richtigen Trend dar. Er hat für viele Trägerinnen viele Vorteile. Seine wichtigste Aufgabe ist es, die Brust optisch zu vergrößern. Durch seine Form wird die Brust auf jeder Seite angehoben was den Vorteil hat, dass die Brüste runder wirken und eine schöne Form aufweisen. Dadurch wirken Taille und Bauch proportionaler dünner. Der Push-Up Bikini hat also zur Folge eine besonders weibliche Figur.

Lesetipp: Was macht Männer geil?

Ein weiterer Trend ist das Material Neopren. Neopren ist ein festes Material, welches auch als Scuba genannt wird. Man kennt diesen Stoff auch vom Surfen und er eignet sich hervorragend für Bikinis. Die australische Marke Triangl stellt einzigartige Bikinis dieser Form dar. Markant sind die knallbunten Colourblocking-Designs, die mit schwarzen Nähten versehen sind und einen Zipper in der Mitte der Bandeau-Oberteile besitzen. Das Schöne ist, dass dieser robuste Stoff eine hervorragende Silhouette formt, die Po, Bauch und Busen perfekt in Form hält.

Mesh stellt ebenso einen interessanten Stoff dar. Bei Bikini-Oberteilen wird dieser Stoff oft auch am Rücken eingesetzt, beispielsweise bei den Racerbacks (Ringerrücken). Dies sind Tops, wo die Schulterblätter frei sind was unglaublich sexy aussieht.

Auch die Rash-Guards werden zunehmend in der Bikini Bademode eingesetzt. Rash-Guards kennen wir vom Surfen. Sie sehen aus wie ein klassisches T-Shirt und liegen knalleng an der Haut. Sie bestehen aus Polyester- oder Polyamidstoffen mit einem Elasthananteil. Dadurch wirken sie wie eine zweite Haut. Der große Vorteil ist, dass kleine Fettpolster darunter verschwinden. Rash-Guards sind für alle ideal, die kleine Speckröllchen kaschieren wollen.

Sportlich und elegant, die High-Neck Bikinis haben es vielen angetan und stellen einen ganz großen Trend in diesem Jahr dar. High Neck Bikinis besitzen ein größeres Oberteil und lassen die Brust richtig zur Geltung kommen. High Neck Bikinis können aber auch am Unterteil größer sein. Die Kombination aus kleinem Unterteil und größeren Oberteil macht den High-Neck Bikini zu einem sportlichen und sexy Begleiter.

Schließlich sind die Bikinis mit abgefahrenen 3D-Prints voll im Trend. Als absolute Eyecatcher stellen sie wahrhafte Kunstwerke dar. Natürlich gilt je realistischer desto besser. Die Bikinis mit 3D Prints zeichnen sich insbesondere aus durch leuchtende Farben und tolle Motive, die außergewöhnlich sind.

Welche Bademode Trends 2018 gibt es beim Badeanzug

Findet man Bademode in Streifen, so sieht man häufig auch Rüschen und Fransen. Rüschen und Fransen sind besonders für Frauen mit Figurenproblemen geeignet. Rüschen und Fransen machen Bademode unheimlich aufregend und schlicht. Sie sind sehr weiblich und besitzen ein feuriges Temperament. Rüschen und Fransen findet man an Oberteilen und Badehosen. Bei Frauen mit Figur-Problemen eignen sie sich besonders gut um kleine Unschönheiten zu kaschieren.

Ab und zu sieht man auch ganz mutige Menschen. Diese tragen Bademode mit Cut-Outs und Bondage-Elemente. Diese sind für Menschen, die etwas wagen wollen. Cut-Outs und Bondage-Elemente gibt es in den verschiedensten Ausprägungen. Sie wirken elegant und mysteriös zugleich. Cut-Outs sind deswegen so gewagt, da sie so aussehen, als würden sie an willkürlich gewählten Stellen zusammengehalten. Cut-Outs folgen den Kurven des weiblichen Körpers und sind an den Seiten etwas subtiler. Das Schöne ist, dass diese Anzüge nicht verrutschen.

Lesen Sie auch: Was mögen Männer an Frauen?

Dann gibt es noch die Badeanzüge mit tiefen Rücken. Dabei gilt je tiefer, desto besser. Besitzt man einen schönen Rücken, kann man so ziemlich jeden entzücken. Man muss seinen Rücken nur richtig zur Schau stellen. Dieser Bademode Trend 2018 ist vielleicht nicht für jedermann gedacht, dennoch ist dieser Typ ein wahrer Hingucker. Zahlreiche Prominente haben diesen Trend bereits auf dem roten Teppich verwendet und zu ihrer Geheimwaffe gemacht.

Außergewöhnlich sind auch die Bikinis mit langen Ärmeln. Statt mit diesem Bikini zum Baden zu gehen, verwendet man ihn um die Sonne zu vermeiden. Diesbezüglich stellen sie eine wahre Rettung dar für diejenigen, die eine empfindliche Haut haben und die Sonne meiden möchten.

Werden Micro Bikini wieder Bademode Trends 2018

Micro Bikinis sind wieder im Trend. Diese Bikinis sehen einfach sexy aus und sind nur etwas für mutige Menschen. Als wahrer Blickfang kann man somit viele Blicke auf sich ziehen. Mikro Bikinis sind so klein, dass fast die ganze Haut zum Vorschein kommt. Wenn man beispielsweise alleine am Strand ist, so ist der Micro Bikini ein wahrer Blickfang, der garantiert das andere Geschlecht anzieht.

Mikro Bikinis sind unglaublich gewagt und es gilt vorher abzuschätzen ob man diese überhaupt verwenden möchte. Diese Bikinis passen insbesondere für diejenigen, die ihren Charakter zum Vorschein bringen möchten. Natürlich eignet sich ein Mikro Bikini nur für eine gute Figur. Besitzt man einen schönen gerundeten Körper, dann möchte man die Schönheit des Körpers und volle Pracht auch offen zeigen. Man greife also wagemutig zum Mikro Bikini und zieht Blicke wie magisch an. schlussendlich sind Mikro Bikinis voll im Trend, aber nur für diejenigen, die etwas mutig sind.

Sind Body Chain wieder bei Bademode Trends 2018 angesagt

Es gilt zunächst zu klären was Body Chains überhaupt sind. Sie sind den Bracelets sehr ähnlich, nur das sie viel keiner und dezenter sind. Dieser Unterschied in der Größe macht sie perfekt für das Tragen in Kombination mit der Bademode. Body Chains gibt es in den verschiedensten Größen, Ausprägungen und Farben. Die wohl am häufigsten vorkommende Farbe ist Silber, weil sie mit vielen Farben harmonisch wirkt.

Bademode Trends 2018 - Accessoires sind allgemein sehr gern gesehen
Bademode Trends 2018 – Accessoires sind allgemein sehr gern gesehen

Body Chains werden am Körper getragen, weil es sehr hübsch aussehen. Viele Frauen tragen Body Chains um ihren Hals oder ihren Rücken. Body Chains werden gerne getragen, weil sie sexy wirken und dem Körper eine einzigartige Note verleihen. Möchte man dem Körper also noch einen besonderen Touch verleihen, so ist man mit einer Body Chain sehr gut bedient. Es steht außer Frage, dass Body Chains einen wunderschönen Zusatz zum Badeanzug darstellen.

07 05 Banner Matching 640x480

Fazit

Fassen wir nochmal zusammen was dieses Jahr in der Bademode so richtig angesagt ist:

  • Die Farben Orange, Türkis, Silber, Gold und Bronze sehen auf gebräunter Haut gut aus und wirken gleichzeitig elegant und sexy
  • Der Streifenlook ist wieder im Trend und überzeugt mit hochtaillierten Badeanzügen
  • Blumenmuster mit kreativen Schattierungen, die einen femininen und äußerst schönen Touch verleihen
  • Rüschen und Fransen, die als Bademode aufregend und schlicht wirkt, insbesondere für Frauen mit Figurenproblemen geeignet
  • Material Neopren, welches einen robusten Stoff darstellt, der Po, Bauch und Busen perfekt in Form hält
  • Das Material Mesh, welches oft in Bikini Oberteilen und auch am Rücken eingesetzt wird
  • Rash-Guards, die wie eine zweite Haut wirken und kleinere Fettpolster kaschieren
  • High-Neck Bikinis, die sportlich und elegant wirken
  • Bikinis mit 3D Prints, die realistische Motive beinhalten
Bademode Trends 2018
5 (100%) 4 votes

Über Femme Fatale

Wer Männer kennt, wird mir zustimmen dass im Bezug auf das Thema Liebe sehr oft die gleichen Verhaltensmuster auftreten. Diese gesammelten Erfahrungen möchte ich Ihnen an dieser Stelle weitergeben.

Lesen Sie auch:

Liebeskugeln gegen Beckenbodenschwäche

Liebeskugeln gegen Beckenbodenschwäche

Lustkugeln oder Liebeskugeln gegen Beckenbodenschwäche können auf eine lange Tradition beim Beckenbodentraining zurückblicken. Ihren Ursprung haben sie in Japan, wo die Rin-no-tama weit vor dem 18. Jahrhundert entwickelt wurden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.