Home / Männer verstehen / Für einen Mann den Charakter ändern?

Für einen Mann den Charakter ändern?

Für einen Mann den Charakter ändern?

Beziehungen verstehen, in Liebe vergeben, Heilung erfahren

Beziehungen verstehen, in Liebe vergeben, Heilung erfahren
10

GESAMTBEWERTUNG

10.0/10

Vorteile

  • Probleme und Konflikte lösen
  • Bewusst an die Beziehungen
  • Wieder ein wundervoller Ulrich Dupree
  • ALLES kann / darf / soll
  • Für die Liebe Platz finden

Nachteile

  • keine bekannt

Ja, natürlich will sie ihm möglichst nahe sein. Doch wie weit muss, soll, darf sie sich verbiegen, um es ihm recht zu machen? Wann ist zu viel zu viel? Ist es überhaupt noch im Sinne der Liebe, für einen Mann den Charakter ändern zu müssen? Schwierige Fragen, die hier gestellt werden. Was es dazu zu sagen gibt, das kannst Du hier nachlesen!

Wann ist zu viel zu viel?

Besonders in der Anfangszeit möchte man sein Objekt der Begierde natürlich gebührend beeindrucken. Und wird daher alles daran setzen, sich möglichst gut vor ihm zu präsentieren. So auch für einen Mann den Charakter ändern… Doch liegt genau hier die Gefahr: Dass man eine Rolle einnimmt, bestimmte Verhaltensmuster aufgreift und verinnerlicht, die dem persönlichen Wesen eigentlich gar nicht entsprechen. Es passiert von alleine, doch sollte man für einen Mann den Charakter ändern – also ganz bewusst?

– Das kann durchaus gefährlich werden.
– Denn eine Beziehung, die unter solch „falschen“ Voraussetzungen und Prämissen zustande kommt, die kann nicht glücklich werden.
– Weil zumindest der eine eben nicht um seiner selbst willen geliebt wird.
– Weil er dann ständig das Gefühl hat, eine bestimmte Rolle spielen zu müssen. Und so kann keine Partnerschaft auf Dauer funktionieren.

Bestseller Nr. 1
Ich könnte alles tun, wenn ich nur wüsste, was ich will
  • Barbara Sher
  • Herausgeber: dtv Verlagsgesellschaft
  • Taschenbuch: 384 Seiten

Zumal sich der Andere häufig „betrogen“ fühlt, sobald er feststellt, dass der Partner eigentlich gar nicht authentisch ist. Und so driften beide im Laufe der Zeit immer weiter auseinander. Haben sich immer weniger zu sagen, bis es eben ganz auseinander geht. Das Opfer, seinen Charakter für den Anderen zu ändern, ist also ein zu großes. Das kein Partner der Welt wert ist! Dann lieber einen anderen Mann erobern!

– Denn Liebe, das bedeutet doch auch immer, den Anderen um seiner selbst willen zu lieben.
– Ihn so zu akzeptieren und anzunehmen, wie er ist, mitsamt all den kleinen Eigenheiten und Marotten.
– Genau das Gleiche wünschen wir uns ja auch von dem Partner…

Zumal nur so echtes Vertrauen entstehen kann. Ja, nichts Anderes ist wahre Liebe – und dessen sollten sich beide bewusst sein. Entweder er steht auf dich oder eben nicht!

Für einen Mann den Charakter ändern – was solltest Du noch wissen?

Dann gibt es natürlich noch die Möglichkeit, dass beide bereits seit geraumer Zeit ihre Beziehung führen. Die zum größten Teil auch eigentlich recht glücklich war – bis sich eine gewisse Veränderung einschleicht. Zunächst unmerklich, doch die Kluft zwischen beiden ist immer deutlicher zu spüren. Eine emotionale Distanz, die die Beziehung in Gefahr bringt. Für einen Mann den eigenen Charakter zu ändern ist aber auf GAR KEINEN FALL eine Lösung!

Bestseller Nr. 1
Charakteranalyse
  • Wilhelm Reich
  • Herausgeber: Anaconda
  • Gebundene Ausgabe: 672 Seiten

– Häufig geht diese Distanzierung, diese gefühlsmäßige Entfernung, von einem Partner aus.
– Und der Andere versucht nun, eben diese Kluft zu überbrücken. Indem er sich ändert oder es zumindest versucht.

Verändern im Sinne des Partners, versteht sich. Häufig erfolgt also eine Anpassung auf Verdacht, ohne dass groß über die derzeitigen Probleme gesprochen wird. Stattdessen wird verzweifelt versucht, zu erspüren, was der Andere sich wünscht. Und an dieses Traumbild nun mit veränderten Verhaltensweisen heranzukommen….

Interessiert er sich für mich?

– Auch hierbei findet allerdings eine Verleugnung der eigenen Person statt.
– Und genau deshalb kann diese Strategie auf Dauer niemals erfolgreich sein.
– Denn ein Partner, der unauthentisch ist, wird immer nur ein blasses Abziehbild bleiben.

Niemals glücklich sein können – und somit kann es auch die Beziehung nicht werden. Daher würde es auch in diesem Fall eindeutig zu weit gehen, für einen Mann den Charakter zu verändern. Egal, was und wie viel er (vermeintlich) zu bieten hat.

Für einen Mann den Charakter ändern?
5 (100%) 2 votes

Über Femme Fatale

Wer Männer kennt, wird mir zustimmen dass im Bezug auf das Thema Liebe sehr oft die gleichen Verhaltensmuster auftreten. Diese gesammelten Erfahrungen möchte ich Ihnen an dieser Stelle weitergeben.

Lesen Sie auch:

Traumdeutung Fremdgehen: Was hat es mit diesem Traum auf sich?

Beziehungen verstehen, in Liebe vergeben, Heilung erfahren 10 GESAMTBEWERTUNG 10.0/10 Vorteile Probleme und Konflikte lösen …

Ein Kommentar

  1. Anita

    Hallo Love-Skills,

    bei meiner vorletzten Beziehung, wollte ich tatsächlich meinen Charakter wegen dem Exfreund an meiner Seite ändern. Er fand immer wieder an mir irgendetwas, was ihm an meiner Persönlichkeit nicht gepasst hat. Er schimpfte, wenn ich traurig war. Prompt höre ich und war ich glücklich.
    Es hat ihm auch nicht gepasst. Es hat ihm nicht gefallen, wie ich koche oder die Wäsche wasche. Er war es gewohnt das Hemd anders gebügelt zu haben, nämlich wie seine Mutter das Hemd bügelt. Er hat mich immer drauf angesprochen, als ich das zweite Glas Wein trinken wollte, dass es nicht gut ist und auch beim Essen passte es ihm nicht, dass ich aß, wie ich aß, er war der Meinung, dass ich zu viel esse.
    Dabei habe ich gute Figur und das sage nicht nur ich, sondern auch Leute, die mich kennen. Wenn wir irgendwo in der Gesellschaft waren und ich fröhlich und aufgeschlossene war, mich mit den Menschen dort unterhalten habe, hat es ihm auch nicht gepasst. Oder wenn wir zu seiner Mutter gefahren sind und sie an etwas kritisiert hat, mochte ich es natürlich auch nicht.
    Da hat er jedoch genau so, wie seine Mutter reagiert. Er hat mich beschimpft, Vorwürfe gemacht und kritisiert. Zuerst habe ich mich zurück genommen, habe seine Kritik analysiert mit meiner guten Freundin, mir von ihr empfehlen lassen und war fest entschlossen mein Charakter wegen ihm zu ändern.
    Dies ist mir binnen drei Monate auch sehr gut gelungen. Jedoch jammerte Jürgen weiterhin. Nachdem ich mich zum Kaffee mit meiner Freundin wieder traf und es ihr erzählt habe. Mussten wir beide feststellen, dass ich nicht die üble Täterin war, sondern er und seine Freunde war derjenige, der mit sich selbst nicht klar kam und Probleme mit sich hatte.
    Man kann eben die anderen Menschen im Gehirn nicht ändern. Diese harte Schule hat mir gezeigt, man kann sich selbst nicht ändern. Dies will ich nicht mehr. Zu diesem Entschluss bin ich gekommen nach der Erfahrung. Gerne höre ich mir auch Kritiken von meiner Umgebung an.
    Will aber künftig meinem Charakter wegen einem Mann oder einer Beziehung nicht mehr ändern. Mache es Mädels auch nicht.
    LG Anita

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.