Die 5 bezauberndsten Beziehungen aus der indischen Mythologie

Diese Paare verkörpern die Liebe wie kein anderes

Die 5 bezauberndsten Beziehungen aus der indischen Mythologie
Die 5 bezauberndsten Beziehungen aus der indischen Mythologie
Wenn sich die Geschichten in der indischen Mythologie entfalten, werden wir mit einem ganz anderen Gefühl konfrontiert – jedes Detail ist perfekt ausgearbeitet, um uns einen Einblick in das Leben unserer Vorfahren zu geben. Auch die bezauberndsten Liebesgeschichten von Beziehungen in der indischen Mythologie zeigen uns, dass die Liebe im Leben eines jeden Menschen einen so wichtigen Platz einnimmt. Und deshalb stellen wir Ihnen die bezauberndsten Liebesgeschichten von Beziehungen aus der indischen Mythologie vor.

Radha und Krishna

Zu den bezauberndsten Beziehungen gehört eines der berühmtesten Paare in unserem Universum. Sie sind dafür bekannt, dass sie den männlichen und den weiblichen Teil Gottes repräsentieren. Die beiden liebten sich sehr, aber sie heirateten nicht. Es gibt viele Glaubensvorstellungen, die besagen, dass ihre Liebe keine Grenzen kannte und sie zu einer Einheit geworden waren. Und so konnten sie nicht heiraten. In der indischen Mythologie werden sie jedoch als eines der größten Paare aller Zeiten verehrt.

Anschließend Neuerscheinungen und Angebote im Bereich Beziehungen

Brandneu und zudem eben erst auf dem Marktplatz erschienen. Diese Produkte sollten sie sich auf jeden Fall anschauen.

Neu
Halbhelm Motorradhelm Jethelm Herren Halbschalenhelm mit ECE Retro Brain Cap Halbschale Rollerhelm Chopper Scooter Helm Sturzhelm Baseball Kappe mit Rand E XL
  • HELM FASHION DESIGN: Exquisites und stilvolles Aussehen für Männer und Frauen sind ideale Motorradhelme. Das offene Design-Gehäuse bietet Schutz, kombiniert mit einem breiten Sichtfeld, um Klaustrophobie zu vermeiden, perfekt für Cruiser, Touring, Motorrad
  • ANTIKOLLISIONSMATERIAL: Hochwertige, leichte ABS-Schale, stoßdämpfend, verschleißfest, nicht zerbrechlich, schützt den Kopf wirksam und reduziert Verletzungen. Nach vielen strengen Tests hat es eine starke Schlagfestigkeit, Haltbarkeit und einen bequemeren Tragekomfort.

Nala und Damayanti

Sie schickten sich gegenseitig Nachrichten durch Schwäne, und so erblühte ihre Liebe. In Damayantis Swayamvar entschied sie sich für Nala, und ihre Hochzeit wurde zu einem großen Ereignis. Nala wurde jedoch bald ins Exil getrieben, da er sein Königreich wegen seiner Spielsucht aufgeben musste. Er wurde von Damayanti getrennt, aber am Ende erinnert uns ihre glückliche Wiedervereinigung an die Opfer und die Geduld, die ein Mensch bringen kann, um mit seiner einen, wahren Liebe zusammen zu sein.

Vishwamitra und Menaka

Lord Indra hatte die schöne Nymphe Menaka geschickt, um den Weisen Vishwamitra von seiner Tapasya abzulenken, denn Indra befürchtete, dass er durch Vishwamitras mächtige Tapasya seine Macht verlieren würde. Doch Menaka verliebt sich in ihn, und schließlich gesteht sie dem Weisen ihre Liebe. In einem Akt der Ehrlichkeit und Wahrheit lässt sie ihre Liebe los, da sie verflucht ist, den Weisen nie wieder zu treffen. Sie hatte nie vor, den Mann zu zerstören, aber am Ende hat sie ihn geliebt.

Savitri und Satyavan

Savitri, die Prinzessin von Madra, beschließt, Satyavan, den verbannten und unglücklichen König von Balwa, zu heiraten. Sie entschied sich, mit ihm zusammen zu sein, obwohl er blind war und man glaubte, dass er sterben würde. Nach einem Jahr kommt der Gott des Todes, Yama, um Satyavans Seele zu holen. Savitri fleht Yama an, aber er sagt, er könne ihn nicht zurückbringen, aber er werde ihr drei Wünsche erfüllen. Und so wünscht sich Savitri, dass ihr Schwiegervater seine hundert Enkelkinder im Garten spielen sehen kann. Und so bringt der beeindruckte Yama Satyavan zurück ins Leben. Dies beweist, dass ihre Liebe über Hindernisse und Probleme triumphiert hat.

Kama und Rati

Um den Dämon Tarakasura zu besiegen, musste Lord Shiva einen Sohn gebären, aber zu der Zeit, als er seine Frau Sati verloren hatte, begab er sich in einen meditativen Zustand. Die Herren hatten daraufhin den Gott der Lust, der Sinnlichkeit und der Liebe, Kama, angewiesen, Pfeile der Lust in Shiva zu schießen. Verärgert über dieses Eindringen, öffnete Shiva sein drittes Auge und verbrannte Kama. Rati, die Frau von Kama, war darüber am Boden zerstört. Shiva erkannte jedoch seinen Fehler und sagte, dass er Kama wieder zum Leben erwecken würde, allerdings in einer körperlosen Form. Die Liebe von Kama und Rati erstreckte sich jedoch über Generationen, da sie später reinkarniert wurden, um noch einmal zu heiraten.

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"