Männer verwöhnen – wie gelingt das?

Männer verwöhnen wie es gelingt

8.8

GESAMTBEWERTUNG

8.8/10

Vorteile

  • Verwöhn-Gutscheine für den Schatz
  • Das besondere Geschenk für Ihn
  • Super persönliches Geschenk
  • Gemeinsame Erlebnisse schenke
  • Sich zusammen eine schöne Zeit schenken

Nachteile

  • keine bekannt

Du willst IHN mal wieder so richtig verwöhnen und ihm etwas Gutes tun? Doch hast Du keine Ahnung, wie dies am besten gelingen kann? Keine Sorge: Dieser Text sollte Dir so einige Inspirationen diesbezüglich liefern. Denn zum Glück ist es gar nicht so schwer, einen Mann glücklich zu machen. Männer verwöhnen… so klappt es garantiert!

Wir begrüßen dich erst einmal auf Love Skills. Sicherlich hast du deinen Traumpartner gefunden und möchtest ihn nun so richtig verwöhnen. Möchtest nichts falsch machen und die beste Liebhaberin sein, die er sich an seiner Seite wünschen kann. Das ist absolut normal und verständlich. Umso besser, dass du bei uns gelandet bist.

[ad#ad-2]Wir haben Studien zu Verwöhntechniken betrieben. Unser Ziel und Anliegen bestand darin, für Frauen Tipps und Tricks zu finden, mit denen Männer noch fester gebunden werden und mal so richtig verwöhnt werden können. Viele Frauen machen immer wieder dieselben Fehler und verlieren dadurch die Männer im schlimmsten Szenario. Du wirst mit Sicherheit auch schon den ein oder anderen Fehler gemacht haben.

Wenn du wissen willst, wie du ihn so richtig verführen kannst, dann nutze unseren Newsletter. Hier erklären wir dir genau, wie du einen Mann verwöhnen musst und nicht verwöhnen darfst. All diese Informationen in einem Beitrag unterzubringen wäre unmöglich. Deswegen mussten wir uns für einen Newsletter entscheiden. Hier bekommst du vollkommen kostenlos ein Coaching, in dem dir ausführlich erklärt wird, wie du ihn verwöhnen wirst und er am Ende nicht mehr genug von dir bekommen kann.

Wie verwöhne ich einen Mann?

Indem Du Deine Hand und Deinen Mund zu Hilfe nimmst! Denn zwei Drittel aller Männer wünschen sich nun mal einen Blowjob von der Partnerin. Sei dabei aber unbedingt voll und ganz bei der Sache. So dass er merkt: Du möchtest jetzt gerade nichts lieber tun, als ihn und sein bestes Stück zu verwöhnen…

    • Ja, fast jeder Mann tut es: Manchmal oder auch regelmäßig Pornos konsumieren.
  • Das geben immerhin 87 Prozent der Herren an…
  • Warum das also nicht mal gemeinsam tun?
  • Überrasche ihn doch einfach mal damit, dass Du einen dieser Sexfilme in der Videothek ausleihst und Dich mit ihm zusammen vor den Fernseher setzt.
  • Wetten, dass Euch beim Anschauen so manche Inspiration kommt?!?

Du willst einen Männer verwöhnen? Dann gerne auch „durch die Hintertür“! Denn sehr viele Männer stehen nun mal auf Analverkehr, eines ihrer liebsten Sexpraktiken. Wichtig ist dabei natürlich, möglichst behutsam und sachte vorzugehen – Gleitgel kann in der Hinsicht sehr viel weiterhelfen.

    • Das ist jedoch nicht jedermanns Sache.
  • Wenn es daher zu schmerzhaft für Dich wird oder Du Dich dabei unwohl fühlst, ist die Hündchenstellung eine weitaus geeignetere von-hinten-Variante.

Warum der Doggystyle bei ihm so beliebt ist? Weil er die Kontrolle hat und Deinen Körper in seiner ganzen Pracht vor sich sieht. Auch für Dich ist das Ganze angenehm, kann er doch besonders tief in Dich eindringen und dabei wunderbar Deine Klitoris und Brüste streicheln. Und für Fortgeschrittene: Fasse ihm zwischendurch einfach mal durch Deine Beine an seinen Penis – und stimuliere ihn noch mal manuell…

Männer verwöhnen – wie gelingt das noch?

Perfekt für das Männer verwöhnen ist auch die Reiterstellung geeignet. Du willst dem ein wenig mehr Pep verliehen? Wie wäre es damit, dass er sich im Schneidersitz hinsetzt und Du auf seinem Schoß Platz nimmst. Schlinge dann die Schenkel um ihn und fange an, zu wippen… Wetten, dass Ihr beide schnell im siebten (Sex-) Himmel schwebt?!?

    • Und noch etwas: Manchmal braucht es gar nicht viele Worte um Männer erobern zu können.
  • Das bestätigen auch Umfragen unter den Männern, die ergaben: Zu viel Gerede beim Sex ist weniger angesagt!
  • Das Gleiche gilt übrigens für kindliches Kichern.
  • Nein, die Herren ziehen eine Lady vor, die mit Leidenschaft bei der Sache ist, genussvoll stöhnt und sich voller Verzückung an ihm festhält.

Du willst noch ein wenig mehr Abwechslung in Euer Liebesleben mit hineinbringen? Dann am besten mit dem passenden Spielzeug… Denn auch mit diesen Accessoires der besonderen Sorte kannst Du Deinen Herrn so richtig verwöhnen.

    • Beispielsweise mit einem Paar-Dildo oder mit samtenen Handschellen, mit denen Ihr Euch gegenseitig ans Bett fesselt.
  • Das sollte Eurem Sex die nötige Würze verleihen – und Euch beiden so manche Nacht bescheren, an die Ihr noch lange zurückdenken werdet…

Wir hoffen, dass du alle Infos mitnehmen und finden konntest, die für dich interessant sind. Wenn du aber genau wissen willst, wie du Männer verwöhnen musst und was dazu gehört, um einen Mann so richtig zu verführen, dann klicke auf den unteren Link. Denn hier bekommst du ein ausführliches Coaching und eine präzise Anleitung, die dir genau erklärt, wie du einen Mann verwöhnen solltest und was du dabei auf gar keinen Fall machen darfst!

Männer verwöhnen

Bei allem Verständnis für die Gleichberechtigung der Geschlechter: Männer „funktionieren“ schon aus hormonellen Gründen anders als Frauen. Daraus lässt sich allerdings nicht ableiten, dass es sich bei Männern auch um das kompliziertere Geschlecht handelt. Eigentlich muss man nur ein paar Grundaspekte beachten.

Wie kann man einen Mann reizen?

Wenn man hierzu das Klischee bemüht, lautet die Antwort: „Komm nackt, bring Bier mit!“ Dies ist natürlich sehr überspitzt formuliert, trotzdem steckt ein wahrer Kern in diesem saloppen Spruch.

Männer brauchen normalerweise keinen übertriebenen Schnickschnack, um getriggert zu werden. Meistens reicht bereits ein einzelner, besonders positiver Aspekt, um einen Mann positiv anzusprechen. Wer die Gunst eines Mannes erregen will, kann es natürlich mit dem erwähnten Kaltgetränk versuchen.

Ein attraktives Styling oder eine erotische Überraschung sind auch sehr willkommen.

Wie kann ich einen Mann erregen?

Diese Frage muss bei Singles anders beantwortet werden als innerhalb einer Partnerschaft. Ein Mann, der alleine im Nachtleben unterwegs ist, ist in aller Regel sehr zugänglich für neue, gerne erregende Kontakte.

In einer Partnerschaft lassen sich die Untiefen des Alltags natürlich nicht wegdiskutieren. Diese können die Erregbarkeit eines Mannes aber deutlich beeinflussen. Allerdings nicht ganz einheitlich: Einige Männer sind für einen erotischen Druckabbau gerade in stressigen Momenten sehr empfänglich. Andere hingegen bekommen den Kopf nicht für erotische Empfindungen frei.

In entspannten Momenten sind Männer generell leicht erregbar. Hier genügen oft subtile Kleinigkeiten, die einen Mann in eine bestimmte Stimmung versetzen. Ein in entsprechendem Tonfall gehauchtes Wort, eine sanfte Nackenmassage, vielleicht auch ein gewisser optischer Reiz: Schon hat man die Aufmerksamkeit des Mannes gewonnen.

Wie macht man sich als Frau für einen Mann interessant?

Diese Frage lässt sich nicht ganz einfach beantworten, denn natürlich hat jeder Mann seine eigenen Vorstellungen von Frauen. Im Allgemeinen lässt sich aber festhalten, dass eine Frau

  • attraktiv, aber nicht „overstyled“,
  • intelligent, aber nicht überheblich,
  • aufgeschlossen, aber nicht beliebig,
  • freundlich, aber nicht servil und
  • liebevoll, aber nicht mütterlich

sein sollte. Eine Frau, die selbstbewusst auftritt, dem Mann aber trotzdem genügend Raum zur eigenen Entfaltung lässt, hat bei den meisten Männern sehr gute Karten.

Auf was für Frauen stehen Männer optisch?

Auch an dieser Stelle zeigt sich der Unterschied zwischen Klischee und Wahrheit. Immer wieder wird behauptet, Männer würden sich lediglich für die Oberweite einer Frau interessieren.

Aus einer gewissen Distanz heraus mag das zutreffen: Ein schönes Dekolleté ist noch aus einigen Metern Entfernung zu erkennen. Aus der Nähe begeistern sich Männer allerdings eher für Augen und das Lächeln insgesamt. Auch Beine und Po finden Männer ansprechend, wenn sie gut „verpackt“ sind.

Wenngleich Männer insgesamt nicht als Styling-Experten gelten, so legen sie trotzdem Wert auf schöne Kleidung. Je nach Anlass und Situation kann es sich dabei um Jeans und T-Shirt oder um ein atemberaubendes Abendkleid handeln.

In diesem Zusammenhang spielt die kulturelle Prägung übrigens eine besonders gewichtige Rolle: Deutsche Männer empfinden den Alltagslook junger Russinnen meistens als übertrieben sexy.

Ganz anders bewerten sie das Styling vieler Skandinavierinnen: Viele Damen legen dort selbst bei festlichen Anlässen mehr Wert auf die Bequemlichkeit als auf die festlich-feminin-erotische Ausstrahlung.

Passt das Styling offenkundig nicht zum Anlass, wird es von vielen deutschen Männern als Fauxpas empfunden.

Was finden Männer an Frauen sexuell attraktiv?

Männer lieben es, wenn eine Frau Ausstrahlung besitzt und das „gewisse Etwas“ hat. Zahlreiche Forscher haben sich bereits mit der Frage befasst, woraus dieses Etwas bestehen könnte. Dabei stellte sich vielfach heraus: Es genügt nicht, wenn eine Frau attraktive Äußerlichkeiten besitzt.

Eine große Oberweite, eine schlanke Figur mit schwingenden Hüften, einem knackigen Po und langen Beinen mögen zwar Attribute sein, die Männern an Frauen sehr gut gefallen. Wenn die Dame aber keine Ausstrahlung besitzt oder vom Auftreten her nicht zu ihrem Äußeren zu passen scheint, verlieren Männer schnell das Interesse.

Wenn das Interesse des Mannes nicht rein sexuell begründet ist, steht auch das Verhalten der Frau mit im Fokus. Manchmal genügt es, wenn sich eine Dame als begnadete Tänzerin erweist, sich im exakt richtigen Moment durch das Haar streicht und genau weiß, wie sie ihre Blicke zu eigenen Zwecken einsetzen kann.

Ein sexy Styling kann durchaus dafür sorgen, dass der Mann auf die Dame aufmerksam wird. Meistens sind es aber die subtilen Zwischentöne, die über alles Weitere entscheiden.

Wie weckt man den Jagdinstinkt eines Mannes?

Nicht immer ist ganz klar, wer Jäger und wer Gejagte/r ist. Eine Frau, die anlassbezogen genau weiß, wie sie auftreten und sich präsentieren muss, begibt sich bereits auf einen guten Weg.

Ein gut gewähltes Styling trägt perfekt dazu bei. Kleine, auffällige und vielleicht auch provokante Details (ein lang geschlitztes Kleid, extrem hohe Stilettos oder opulenter Schmuck) sind dabei eine gute Idee.

Man sollte es aber auf keinen Fall übertreiben, sondern es lediglich bei kleinen Akzenten belassen. Andernfalls kann der Schuss sehr schnell nach hinten losgehen.

Fazit: Männer verwöhnen, wie gelingt das?

Das Klischee behauptet, Männer seien am ehesten für eine Art Brachial-Erotik zu haben. Riesige Brüste, ein knallenges Latex-Kleid, dazu nuttige High Heels und natürlich ein so dick aufgetragenes Make Up, dass man es sich später nur mit einem Spachtel aus dem Baumarkt wieder entfernen kann: In der Pornographie oder in einschlägigen Etablissements werden Frauen oftmals in dieser Form als reine Sexobjekte dargestellt.

Die meisten Männer würden die so dargestellten Frauen als „sexy“ oder „rattenscharf“ bezeichnen. Schon bei dem Begriff „erotisch“ wären sich viele Männer aber nicht mehr vollkommen sicher.

Frauen haben es aber nicht nötig, so tief in die unterste Schublade zu greifen. In der Realität sind es die natürlichen, gekonnt gestylten, fröhlichen Frauen mit Ausstrahlung, die die meisten Blicke der Männer auf sich ziehen.

Durch ihr offenes, positives Wesen kann eine Frau einem Mann signalisieren: „Du darfst mich gerne ansprechen!“ Und sobald sich die Blicke einmal gefunden haben, ist ein prickelnd erotisches Spiel eröffnet.

Übrigens: Ein solches Spiel muss nicht immer „ernst“ werden. Auch der knisternd heiße Flirt selbst hat das Potenzial, einem wunderschöne Stunden zu bereiten. Selbst dann, wenn hinterher wieder jeder seiner Wege geht und man kein einziges Wort miteinander gewechselt hat.

Merken

Mehr zeigen

Ein Kommentar

  1. Männer sollen immer das Gefühl haben, dass man sie bewundert. Wenn sie es nicht haben, verlieren sie den Boden unter den Füßen und behandeln uns Frauen, wie Waschlappen oder als eigene Mama . Er soll nicht das Gefühl haben, oder als Selbstverständlichkeiten ansehen, dass wir immer für ihn da sind. Wenn eine Frau merkt, dass ihr Mann den „Pascha“ spielt, sagt sie es ihm sehr selten direkt. Das ist ein großer Fehler.
    Wir Frauen machen denn Männern sehr häufig die Vorwürfe, zum Beispiel du gehst mit mir nie aus oder früher habe ich Blumenstrauß bekommen und heute bekomme ich keinen. So bekommt uns der Mann in die Ecke, genau da, wo er uns haben wollte. Wenn man den Mann in der Nähe behalten möchte, so soll er außerhalb seiner Reichweite sein.
    Nur wenn wir ständig nörgelnden bleibt er innerhalb der oder beziehungsweise seiner Reichweite weil er spült, dass sie das Warten auf ihn an dem Ort hält.
    Männer wissen ganz genau, wenn Sie uns ärgern dann, dass es total falsch ist. Jedoch ist es so, dass sich Männer so viel nehmen, wie wir Frauen ihnen zugestehen. Männer können oft gemein sein, sie klopfen große Sprüche und können uns verbal verletzen.
    Ich gebe dir hiermit einen guten Tipp. Wenn dein Freund zu dir einmal sagt, vielleicht schnappt sie sich mir eine andere hübsche Frau weg, wenn wir zusammen ausgehen oder wenn ich unterwegs bin. Die passende Antwort ist dann. Wenn sie schnappt, dann kannst sie dich auch gleich haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"