Penismassage – 5 Griffe die Ihn verrückt machen

Der perfekte Handjob: Tipps, wie man bei ihm gekonnt Hand anlegen kann

Die klassische Handarbeit namens Mütze-Glatze ist ja ganz schön, aber auf Dauer auch irgendwie langweilig. Für ein intensives Vorspiel eignet sich dieses ständige Rauf und Runter eher weniger, denn ein hingebungsvoller, wie einzigartiger Handjob sieht nun einmal ganz anders aus. Das sehen nicht nur die Herren der Schöpfung so, denn auch Frauen mögen es doch weitaus lieber, wenn eine Penismassage etwas abwechslungsreicher gestaltet wird.

Die richtige Vorbereitung für eine sinnliche Penismassage

Ganz viel Gleitgel bzw. Massageöl ist für eine hingebungsvolle Penismassage immer von großer Bedeutung. Wie bei einer jeden anderen Massage auch muss es schließlich richtiggehend flutschen. Wer seinen Partner nicht per Hand gänzlich bis zum Lustgipfel bringen möchte, sondern anschließend auch noch etwas von seiner Freude abbekommen möchte und das geschützt, sollte ein Gleitgel auf Wasserbasis verwenden.

Solche Gleitmittel vertragen sich gut mit Kondomen. Aber ganz egal, ob mit oder ohne Gummi, das Massageöl sollte auf jeden Fall sowohl für den Intimbereich, als auch für die empfindsame Vagina-Flora geeignet sein. In der Regel finden sich solche Mittel am Leichtesten in einem Erotik-Shop.

Fünf Penismassage-Techniken, die er lieben wird

  1. Die Leiter

Vor allem, wenn das beste Stück des Mannes noch nicht gänzlich senkrecht steht, kann diese Penismassage-Technik hilfreich sein. Mit einem ganz einfachen Griff erweckt sie ihn so zum vollen Leben. So gilt es in diesem Fall Daumen und Zeigefinger von beiden Händen übereinander, leicht versetzt mit sanftem Druck an der Wurzel des Penis anzusetzen. Abwechselnd werden beide Hände jetzt etappenweise bis knapp unter die Eichel immer wieder abgelegt. Oben angekommen, gilt es das Spiel dann rückwärts erneut aufzunehmen, so lange bis er felsenfest in seiner Brandung steht.

  1. Der Ski-Langläufer

Mit Hilfe von beiden Daumen wird mit sanftem Druck bei dieser Penismassage-Technik die Unterseite von der Wurzel bis zur Eichel abgefahren. Immer wieder darf es hoch, wie runter gehen. Außerdem ist es ebenso möglich nahtlos sanft dazu überzugehen die gesamte Eichel, sowie das Frenulum mit dem Zeigefinger in kreisenden Bewegungen zu massieren. Während die eine Hand die Wurzel umfasst, massiert die Andere die Spitze.

  1. Die Faustmuschi

Der Klassiker beim Handjob wurde oben schon kurz erklärt. Bei der Faustmuschi wurde diese Technik ein wenig aufgepeppt. So gilt es bei dieser Penismassage die Wurzel des guten Stücks mit etwas Druck und der kompletten Hand zu umschließen. Diese wird dann im gemächlichen Tempo nach oben hin bewegt. Kurz bevor die umschlossene Hand oben wieder herausflutscht, gilt es dann mit der anderen Hand unten an der Peniswurzel wieder zu beginnen.

Diesen Vorgang gilt es dann mehrmals zu wiederholen bevor ein Richtungswechsel vorgenommen wird. Jetzt dringt sein Penis in die Faust ein, die dann bis nach unten zur Wurzel gezogen wird. Unten angekommen, erfolgt das Ganze mit der anderen Hand. Mit jeder erneuten Wiederholung gilt es den Druck, sowie das Tempo zu steigern.

  1. Feuer machen

Diese Penismassage-Technik funktioniert genauso, wie die oben genannte Bezeichnung bereits erahnen lässt. Es gilt das beste Stück des Mannes zwischen den Handflächen hin und her zu rubbeln, als wenn mit Hilfe eines Stöckchens Feuer gemacht werden soll. Zwischen dem hin und her darf es auch gerne einmal rauf und runter gehen. Zumal es ebenso effektiv sein kann, wenn man so tut, als wenn man ein Handtuch auswringt. Auch diese Technik wird ihn begeistern.

  1. Verschränkte Finger

Bei dieser Penismassage gilt es seinen Penis mit beiden Händen zu umklammern und anschließend die Finger ineinander zu verschränken. Mit diesem besonderen Griff lässt sich die Enge variieren. Durch auf und ab, sowie rechts und links Bewegungen der Hände erfährt der Mann jetzt wahre Lust. Zusätzlich ist es außerdem möglich mit ein wenig Druck die Schwellkörperunterseiten, sowie die Eichelseiten und das Frenulum zu verwöhnen. Je nach Empfindlichkeit darf auch nur mal die Penisspitze mit dieser Haltung der Hände massiert werden.

Was ist das Geheimnis eines guten Handjobs?

Jeder Mann mag es hier stets ein wenig anders lieber. Sowohl seine Atmung, als auch seine Körpersprache verraten Dir aber, wie ihm Deine Penismassage gefällt. Zwischen Deinem Verwöhn-Programm kannst Du ihn natürlich auch fragen, wie ihm Deine Fingerfertigkeiten gefallen.

Vielleicht mag er es ein wenig fester oder auch sanfter. Zumal nicht nur die abwechslungsreichen Handgriffe für einen guten Handjob sorgen, denn Dir muss die Penismassage ebenso Lust, wie Freude bereiten. Wird das Ganze noch mit einer guter Portion Hingabe gewürzt, wird der zu Verwöhnende bestimmt kaum genug von der extravaganten Penismassage bekommen können.

Fazit: Handjob ist nicht gleich Handjob und der Klassiker Mütze-Glatze ist schon lange überholt. Es gibt einige Penismassage-Techniken, die ihn voller Lust in den Himmel befördern können. Mit den oben beschriebenen Techniken kannst Du nicht nur Deine Fingerfertigkeiten unter Beweis stellen, sondern ebenso ihn wahre Wonnen bereiten.

Oft gesuchte Begriffe:

Patricia Jagoda

Wer Männer kennt, wird mir zustimmen dass im Bezug auf das Thema Liebe sehr oft die gleichen Verhaltensmuster auftreten. Diese gesammelten Erfahrungen möchte ich Ihnen an dieser Stelle weitergeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close